Deutschland, Tipps
Kommentare 3

Elberadweg:
7 Gründe

7 Gründe, warum man für eine Radfahrt von Prag bis Dessau auf dem Elberadweg länger als 5 Tage einplanen sollte.

1. Die Landschaft

Der Fahrradsattel ist unbequem? Es gibt genug Gründe für Pausen:
Die Natur entlang der Elbe ist wunderschön, besonders das Elbsandsteingebirge lädt zu Ausflügen ein: In der Böhmischen Schweiz bei Hřensko kann man sich auf einem kleinen Kahn durch die Schlucht Ermundsklamm fahren lassen, oder man stattet der Basteibrücke, in der Sächsischen Schweiz, bei einer Wanderung einen Besuch ab.

Für Fans von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist ein Besuch im Schloss Moritzburg ein Muß. Für Gartenfreunde ein Besuch des traumhaften Dessau-Wörlitzer Gartenreiches, insbesondere der Wörlitzer Anlagen, die direkt am Elberadweg liegen.

20150716_elbe-radtour_L1170270Am Wörlitzer See

2. Die Städte

Man hat die Qual der Wahl: Absinth in Prag trinken, Böhmische Knödel in Mělník‎ essen, die Schlösser von Děčín besichtigen, die Frauenkirche in Dresden besuchen oder einen „kleinen Reformer“ in der Lutherstadt Wittenberg kaufen. Und wie wäre es mit dem Besuch der Porzellanmanufaktur in Meißen oder des Bauhauses in Dessau? Der Elberadweg führt auch durch Terezín, eine Ort mit trauriger Geschichte. Dort befand sich im 2.Weltkrieg das KZ Theresienstadt, das heute eine Gedenkstätte ist, die besucht werden kann.

20150715_elbe-radtour_L1170200Lutherstadt Wittenberge

3. Die Entspannung

Der Elberadweg ist herrlich entspannend. Der Weg ist hervorragend ausgebaut und ausgeschildert, so dass an sich keine Sorgen machen muss, sich zu verfahren. Und anders als bei vielen anderen Fluss-Radwegen geht es am Elberadweg fast immer direkt am Fluss entlang. Deswegen gibt’s nur wenige nervige Hügel, an denen man sich abstrampeln muss. Und die größte Entspannung ist natürlich, wenn man über 450 Kilometer nicht in 5 einhalb Tagen fährt, sondern ein paar Tage mehr einplant.

4. Die Motivation

Gegenwind? Müde Beine? Nachdem man die sportlichen Tschechen hinter der Grenze zurück gelassen hat, gibt es auf der deutschen Seite genug Motivation.
E-Bikes oder Ortlieb-Taschen überholen. Für E-Bikes gibt nur einen Punkt, für Ortlieb-Taschen sogar zwei.

5. Die unterhaltsamen Ortsnamen

Hinter Dresden wird die Landschaft flacher. Aber es wird nicht langweilig, denn wenn es zu eintönig wird, reicht ein Blick auf die Landkarte zur Erheiterung:
Elster, Kreischau und Vogelgesang sind ein guter Anfang. Meine Favoriten sind aber Tauschwitz, Adelwitz und Blasewitz. Auch nicht schlecht: Pflückuff, KunzwerdaQuohren und Pappritz. Eine Nacht habe ich am Lausiger Teich gezeltet. War schöner als in Schöna.

6. Eis

Ja, Eis gibt es nicht nur am Elberadweg. Aber am Elberadweg gibt es an ziemlich vielen Orten die Möglichkeit, leckeres Eis zu essen. Und wenn nicht auf einer Radtour, wann sonst kann man davon soviel essen wie man will? Man muss nur genug Zeit haben.

20150713_elbe-radtour_L1170160Eispause kurz vor Dresden

7. Ein Radler, oder zwei

Auf jeder Radtour hat man eine hervorragende Ausrede für ein Radler am Mittag, Nachmittag, späten Nachmittag … Das sollte man, auch auf der Elberadtour, unbedingt ausnutzen. Und den Zeitplan entprechend anpassen.

20150711_elbe-radtour_L1170025Ein Grund zum Radeln: ein Radler mit guter Aussicht im Letna Biergarten 

Elberadweg in 5 Tagen:

Wir hatten wenig Zeit: Weil ich rechtzeitig bei Dessau zum MELT sein wollte, sind wir in 5 Tagen von Prag nach Dessau geradelt. Es hat super viel Spaß gemacht und war ziemlich sportlich, wenn man bedenkt, dass unsere Räder alte Klapperkisten sind. Zeit zum anschauen der vielen spannenden Orte am Elberadweg blieb leider kaum – ich werde wieder kommen.

Los ging alles mit einer Nachtzugfahrt nach Prag (fährt von Zürich über Frankfurt, zirka 90€, ein weiterer von Dortmund, zirka 110 €) und einer Mini-Prag-Besichtigung am Samstag Vormittag.

Dann ging’s ab auf die Räder.

Hier kommen unsere Tourdaten & viele Fotos:

Elbe-Radweg-Führer von Bikeline

1.Tag Prag – Melník,  54 Kilometer
Übernachtung  Zeltplatz Melník, nur weil es sein musste
2.Tag Melník – Nebočady, 90 Kilometer
Übernachtung Zeltplatz des Hotels Formule in Nebočady: Mit Pool, ganz ok
3.Tag Nebočady – Kötitz, 90 Kilometer
Übernachtung Zeltplatz Kötitz: Nichts besonderes aber ok
4.Tag Kötitz – Lausiger Teiche, 120 Kilometer
Zeltplatz an den Lausiger Teichen: Nicht direkt am See oder Fluss. Ok, aber nichts besonders
5.Tag Lausiger See – Großkühnau, 80 Kilometer
Zeltplatz Großkühnauer See: Im Freibad direkt im Kühnauer See gelegen. Herrlich!

In Prag am BahnhofAus dem Bett aufs Rad: Start in Prag am Hauptbahnhof

20150711_elbe-radtour_L1170020Die Elbe entspringt im Riesengebirge (Krkonoše) in einer Höhe von 1.346m. Wir aber beginnen in Prag an der Moldau, dem längstem Seitenfluss der Elbe. Oben: Karsbrücke in Prag

20150711_elbe-radtour_L1170031Am Stadtrand bei Troja gibt es eine Wildwasser Strecke für Kajakfahrer

20150711_elbe-radtour_L1170036Der Elberadweg und auch das Teilstück entlang der Moldau sind super ausgebaut

20150711_elbe-radtour_L1170041Traumhafter Weg entlang der Moldau: Wir verstehen erst nicht, warum der Bikeline Radführer den Weg zwischen Roztoky und Dolánky nicht empfiehlt

20150711_elbe-radtour_L1170044Einige Zeit später vertehen wir, warum der Weg nicht emfohlen wird: Neben dem Weg fällt das Flussufer einige Meter senkrecht ab. Also bitte wenn, dann auf die richtige Seite umfallen

20150711_elbe-radtour_L1170048Nur für Fußgänger und Radler: Brücke bei Hled’sebe

20150711_elbe-radtour_L1170051Das Schloss Veltrusy aus dem 16.Jahrhundet ist eines der bedeutendesten Renaissance Schlösser Böhmens und liegt direkt am Elberadweg

20150711_elbe-radtour_L1170058Riesenbaby auf Fahrrad. Sieht eigentlich gar nicht so gefährlich aus

20150711_elbe-radtour_L1170064Abendsonne in Mělník: In Mělník fliessen Moldau und Elbe zusammen. Die Elbe ist bis hier kürzer und wasserärmer als die Moldau, dass die Elbe trotzdem als Ursprung gilt liegt an der Bennenung der Flüsse im Mittelalter

20150712_elbe-radtour_L1170100Sicherheit ist wichtig – auf den richtigen Helm sollte auf jeden Fall geachtet werden

20150712_elbe-radtour_L1170074Das Sportzentrum in Račice mit seiner 350 Meter langen Ruderanlage wurde in den 1980er Jahren gebaut, seitdem finden hier regelmäßig internationale Ruder- und Segelmeisterschaften statt

20150712_elbe-radtour_L1170106Fährübergang mit Klingel nahe Terezín

20150712_elbe-radtour_L1170107Seerosen bei Nučnice

20150713_elbe-radtour_L1170121Unser Zeltplatz am Hotel Formule. Wer ein Zelt dabei hat, spart Geld und ist vor allem in Tschechien flexibler, es gibt dort weniger Unterkünfte als an der deutschen Strecke

20150713_elbe-radtour_L1170134Die deutsch-tschechische Grenze

20150713_elbe-radtour_L1170140Hřensko ist seit 1860 ein belieber Erholungs- und Wandererort und ein guter Ausgangsort für Ausflüge in die Böhmische Schweiz

20150713_elbe-radtour_L1170142Ich liebe Fähre fahren. Am Elberadweg gibt es viele Gelegenheiten

20150713_elbe-radtour_L1170168Dreseden ist nach Hamburg die zweitgrößte Stadt an der Elbe

20150713_elbe-radtour_L1170172Die Frauenkirche wurde im zweiten Weltkrieg zerstört und blieb als Mahnmal lange Zeit eine Ruine. Erst 1994 begann der Wiederaufbau der 2005 abgeschlossen wurde

20150714_elbe-radtour_L1170189Mobile Kirche vor Meissen

20150714_elbe-radtour_L1170196Radler-Frühstück an der Elbe

20150714_elbe-radtour_L1170199Hinter Dresden werden wir immer mal wieder vom Regen abgeduscht. Kein Problem, so schön warm wie es ist

20150713_elbe-radtour_L1170161Man ist auf Radtouristen eingestellt. Rund um die Uhr

20150715_elbe-radtour_L1170205Hübscher Hinterhof in der Lutherstadt Wittenberge

20150715_elbe-radtour_L1170207Ein Schnäppchen: Der kleine Reformer für nur 15 Euro

20150715_elbe-radtour_L1170212Marktplatz mit Stadtkirche Sankt Marien und Rathaus

20150715_elbe-radtour_L11702141517 veröffentlichte Luther seine 95 Thesen in Wittenberge. Ob er sie tatsächlich an die Tür der Schlosskirche, deren Turm man auf dem Bild sieht, schlug, ist umstritten

20150715_elbe-radtour_L1170220Die Wörlitzer Anlagen wurden in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts angelegt und gehören zum UNESCO-Welterbe

20150716_elbe-radtour_L1170292In der Villa Hamilton hielt Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, dem Erschaffer der Gartenanlage, Empfänge ab

20150716_elbe-radtour_L1170290Tief beeindruckt kehrte der Fürst von einer Italien-Reise wieder. Er wollte seinen Besuchern einen Eindruck von Italien verschaffen und baute kurzerhand den Vesuv nach. Zu besonderen Anlässen speit der künstliche Vulkan noch heute Feuer

20150716_elbe-radtour_L1170277Überall in den Wörlitzer Anlagen entdeckt der Besucher klassizistische Bauwerke

20150716_elbe-radtour_L1170279Streng symmetrische Barock-Gärten wurden im 18.Jahrhundert von der Vorliebe für den Englischen Garten abgelöst: Landschaftsgärten die freier schienen, aber sehr wohl durchdacht waren und die Natur inszenierten

20150716_elbe-radtour_L1170280Die Wörlitzer Anlagen gehen ohne Grenze in die wilde Natur der Elbauen über

20150716_elbe-radtour_L1170263Das von Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff geplante, 1774 erbaute Luisium bei Dessau

20150716_elbe-radtour_L1170235Meisterhäuser des Dessauer Bauhauses

20150716_elbe-radtour_L1170242Sichtachse Gliegern auf den Park Georgium in Dessau, Blick aufs Schloß

20150716_elbe-radtour_L1170259Das Bauhaus in Dessau entstand 1925 bis 1926 nach Plänen von Walter Gropius

20150716_elbe-radtour_L1170260Das Staatliche Bauhaus war 1919 von Walter Gropius gegründet worden und verfolge mit seinem Ansatz Kunst und Handwerk zusammen zu führen, eine vollkommen neue Idee

20150716_elbe-radtour_L1170229Eingang zum Großkühnauer Landschaftspark

Tipp:
Die schönsten Zeltplätze am Elberadweg
zwischen Prag und Dessau:

Kemp Obora, Veltrusy – direkt am Wasser und in der Nähe des Schlosses gelegen
Camping-Königstein – direkt am Fluss
Ferdinands Homestay, nahe Rathen – direkt am Fluss, traumhaft
Campingplatz Torgau – direkt am Großen Teich gelegen
Zeltplatz Großkühnau: Im Freibad direkt im Kühnauer See gelegen. Herrlich.

20150716_elbe-radtour_L1170223Der schönste Zeltplatz: am Kühnauer See

Elbe-Radweg Führer von bikeline

Elbe-Radweg-Führer von BikelineMehr als den bikeline Radführer braucht man nicht einpacken

 

3 Kommentare

  1. Ariane sagt

    Nina, eure Radtour sieht ja voll schön aus! Muss ich unbedingt auch mal in Angriff nehmen.
    Ja, ja, der Melonenhelm- den kennen wir doch 🙂
    LG, Ariane

  2. Pingback: Radfahren auf Kuba: Gut zu Wissen -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.