Europa, Portugal
Kommentare 1

Lissabon: Schlange stehen in Belem

“Wenn du Belém nicht gesehen hast, dann hast du Lissabon nicht gesehen!”

Also auf nach Belém! Das denken nicht nur wir an diesem Sonntagmorgen. Vor dem Bus: eine Schlange. Und er fährt ohne uns. Taxi gibt’s sogar ohne Schlange. Denn laufen dauert etwas länger; Belém liegt 8 Kilometer entfernt vom Stadtkern.

Vor der Confeiteria dos Pastéis de Belém: eine Riesenschlange. Es ist ziemlich entmutigend, sich 4 Häuser weiter anzustellen, aber was tut man nicht alles für eines dieser leckeren süssen Stückchen … (Und es lohnt sich!)

1402_lissabonL1002934

1402_lissabonL1002937

Vor dem berühmten Monasteiro dos Jerónimos: Schlange stehen …1402_lissabonL1002841

1402_lissabonL1002857

1402_lissabonL1002867

1402_lissabonL1002859

1402_lissabonL1002856

1402_lissabonL1002801

1402_lissabonL1002817

1402_lissabonL1002808

1402_lissabonL1002923

Torre de Bélem1402_lissabonL1002907

1402_lissabonL1002903

1402_lissabonL1002904

1402_lissabonL1002875

1402_lissabonL1002954

1402_lissabonL1002974

1402_lissabonL1002992

Schau dir hier meine Lesetipps zu Lissabon an >

1 Kommentare

  1. Taymi sagt

    Schlange stehen in Belem? Och nö? Oh doch! Ich kann mich hier nur anschließen, es lohnt sich sehr. Habe noch nie so leckere Pastel de Nata gegessen, nicht anderswo in Lissabon, nicht auf Macau und auch nicht in Frankfurt. Außerdem ist das schön nostalgische Café, wenn man seine Natas nicht am Straßenverkauf holen möchte und das Glück hat, einen Platz zu ergattern, auch besonders sehenswert. Auf nach Belem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.